Aus der Arbeit des Runden Tisches für Flüchtlinge und Asylbe

Titzer Flüchtlinge lernen Deutsch

Seit Mitte März wird der Deutschkurs für Flüchtlinge nun schon angeboten und wird von den Asylsuchenden dankbar und gerne wahrgenommen. Jede Woche dienstags von 17:00 Uhr -18:00 Uhr findet der Kurs im Bürgerhaus von Hasselsweiler statt. Eine Gruppe aus sechs ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern versucht in dieser Zeit, den Teilnehmern möglichst viel Deutsch beizubringen. Für die Flüchtlinge ist dieses Angebot oft die einzige Chance, die Landessprache zu erlernen, denn erst wenn das Asylgesuch bestätigt ist, haben sie Anspruch auf einen Integrations-Sprachkurs. Bis es jedoch soweit ist, vergeht oft eine lange Zeit. In dieser Zeit leben sie in den ihnen zugewiesenen Wohnungen und Häusern mitten unter uns aber doch isoliert. Denn die meisten von ihnen sprechen kein Wort Deutsch. Leider oft auch kein Englisch oder Französisch, was die Deutschkursleiter vor eine große Herausforderung stellt. Oft geht es nur mit Händen und Füßen. Es wird aber auch viel mit Bildern gearbeitet oder man spielt Begriffe den Teilnehmern pantomimisch vor, versucht Dinge an die Tafel zu malen, oder bringt sie von zu Hause mit. Dabei wird auch oft gelacht, zuletzt beispielsweise bei dem Versuch, den Unterschied zwischen Tablette und Zäpfchen zu erklären. Die Scheu auf beiden Seiten ist damit schnell überwunden. Der „Lehrplan“ orientiert sich am Alltag der Flüchtlinge. Themen sind u. a.: Einkaufen im Supermarkt, Arztbesuch, richtiges Verhalten im Straßenverkehr, in der Schule usw. Der Spaß am Lernen soll natürlich erhalten bleiben. So wird manchmal auch zusammen gebacken. Dann stehen die Backzutaten und Gerätschaften auf dem Kursprogramm und am Schluss wird alles gemeinsam verputzt. Auch wenn die Teilnehmer dankbar sind für diesen Kurs, haben sie im Alltag leider wenig Möglichkeit, die Sprache zu sprechen und ihr Erlerntes dadurch zu festigen. Ihre Unterkünfte liegen zwar mitten in den Dörfern, der Kontakt zu der deutschsprachigen Bevölkerung gestaltet sich jedoch schwierig. Um die Integration der Flüchtlinge in Zukunft zu fördern, wird nach den Sommerferien ein  „Flüchtlingscafe“ angeboten werden. Dienstags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr soll im Bürgerhaus in Hasselsweiler ein Ort der Begegnung geschaffen werden, wo Asylsuchende aber auch interessierte Deutsche den Kontakt zueinander suchen können. Hier wird (vorzugsweise Deutsch) miteinander gesprochen, Kaffee und Tee getrunken und gespielt. Wir hoffen, dass die Flüchtlinge dadurch mehr Kontakt zu Einheimischen bekommen und damit auch mehr Gelegenheit, Deutsch zu sprechen. Jeder ist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.  

Fahrrad - Workshop in Gevelsdorf

Am 30. Mai waren alle Flüchtlinge und Asylbewerber eingeladen, die gespendeten Fahrräder unter fachkundiger Anleitung zu kontrollieren und gegebenenfalls zu reparieren.  Sie zeigten sich interessiert und geschickt, so dass sie jetzt  kleinere Reparaturen selbst durchführen können. Bei Kaffee, Tee und Kuchen wurden auch die Sprachkenntnisse erweitert. Allerdings wurde festgestellt, dass es sinnvoll ist, Kenntnisse über die deutschen Verkehrsregeln zu vermitteln. Das geschah dann im Rahmen des Sprachkurses.

Weitere Informationen des Runden Tisches

Das Lädchen für die Flüchtlinge und Asylbewerber  ist freitags von 17 – 18 Uhr geöffnet.

In dieser Zeit  können auch weiterhin Sachen abgegeben werden. Gebraucht werden zur Zeit vor allem:

  • Fahrradhelme (Erwachsene und besonders Kinder)
  • Fahrradpacktaschen, Fahrradkörbe (für Einkäufe im Supermarkt)
  • für Flüchtlingskinder Fußballschuhe Größe 40/41;  39/40;  34/35
  • einige Schultornister, Schulrucksäcke
  • Bettwäsche
  • Fernseher und Receiver

Ebenso benötigen wir noch einige Fahrräder. Melden Sie sich dafür bitte bei Familie Simons Tel. (02463) 1583.

 

Rathaus in Titz

Rathaus

Besuchszeiten:

Montags bis mittwochs:
07.30 Uhr - 13.00 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstags:
07.30 Uhr - 13.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Freitags:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr

... sowie nach Vereinbarung.
 

Anschrift:

Landstraße 4
52445 Titz
Tel.: 02463/659-0
Fax: 02463/659-99
E-Mail:  geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
 

DE-Mail

Bitte beachten Sie, dass Sie zum Versenden an diese Adresse ein DE-Mail-Konto besitzen müssen. Eine einfache E-Mail kann von dieser Adresse nicht empfangen werden. Eine Fehlermeldung wird in diesem Fall nicht erzeugt. Die DE-Mail Adresse der Gemeinde Titz (für verschlüsselte Kommunikation) lautet:

info@gemeinde-titz.de-mail.de
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos